Über INNENBLAU

Antonio Iaccheo – Fotografie
Christoph Kopac – Objekt, Malerei, Zeichnung
Roger Rappich [r.o]  – Sound, Video

Das war INNENBLAU von 2003 – 2011 (Christoph + Roger):

INNENBLAU existierte, bevor wir überhaupt davon wussten. Wir hatten gerade unser erstes gemeinsames Projekt abgeschlossen: Topfpflanzen wuchsen als Outlinezeichnungen, Blatt für Blatt, ein Soundtrack entstand parallel, eine Ausstellung wurde organisiert. Da brachte der Entwurf eines CD-Covers für eine imaginäre Band namens INNENBLAU Klarheit: Wir sind INNENBLAU.

Eine Band also, gewissermassen eine multimediale Band. Wir arbeiten an dem, was einem auf der Seele rumlungert. INNENBLAU basiert auf Wahrnehmungsweisen, die immer auch die Wirklichkeiten hinter der Wirklichkeit bemerken. Wir bringen in unseren Werken Themen zusammen, die auf den ersten Blick nicht zusammengehören und stellen so Zusammenhänge zwischen verschiedenen, scheinbar gegensätzlichen Gefühlen, Aussagen und Ansichten her.

Die Widersprüchlichkeit wird gesteigert durch eine grundsätzliche Offenheit, die sich für keine Peinlichkeit zu schade ist. Gedankensurfen und Improvisation sind die eine Seite unseres Spektrums – auf der anderen Seite steht eine radikale Ziel- und Ergebnisorientiertheit: es wird gemacht, was gemacht werden muss. Maßstab ist dabei unsere Subjektivität, die im Prozess eines unangestrengten Nicht-Nachdenkens das Leben Purzelbäume schlagen lässt.

2011:

Nach der ersten gemeinsamen Ausstellung mit Tonio (formverk, Juni 2011) wurde schnell klar: das passt. Seitdem ist INNENBLAU zu dritt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *